Wölflinge

In der Gemeinschaft Fähigkeiten entdecken

Wölfling sein heißt …

mit Buben im Alter von 7 bis 10 Jahren pfadfinderische Abenteuer zu erleben und Gemeinschaft zu erfahren. Die Wölflinge sind in Rudel, also Kleingruppen eingeteilt. Ein Rudel besteht normalerweise aus sieben bis zehn Buben. Dabei erhalten die schon erfahreneren Buben ein besonderes Amt: Den Leitwolf und den Hilfsleitwolf. Diese haben die Aufgabe, im Rudel zu helfen oder Streit zu schlichten, oder aber auch zwischen Rudel und Leitern zu kommunizieren, falls es Probleme gibt, die nicht alleine gelöst werden können. Diese Aufgabe bedeutet eine Übertragung von Verantwortung für die Buben. Die Gemeinschaft der Wölflinge wird sehr stark durch Spiele jeglicher Art gestärkt, außerdem erlernen die Kinder schon bei den Jüngsten grundlegende Dinge der Pfadfindertechnik, wie Knoten und Geheimschriften, die sie dann in den älteren Sparten (Späher, Explorer, Rover) ausbauen werden. Das Programm der Wölflinge reicht von Ballspielen, über Rudelwettkämpfe bis hin zu Lagerfeuer, Basteln, Geländespiele am Lager, Theater spielen, Lose verkaufen und Sternsingen.

Im Heimabend

Der Heimabend der Wölflinge dauert eineinhalb Stunden lang. Grundsätzlich wird die erste halbe Stunde immer gespielt, von Fußball, über Völkerball, Brennball oder Kettenfangen und Versteinern ist alles dabei. Danach gibt es im Heimabend ein Programm, das von den Leitern zuvor geplant wurde. Dabei orientieren wir uns an einem bestimmten Thema, das den acht Schwerpunkten  (Bereitschaft zum Abenteuer des Lebens, Kritisches Auseinandersetzen mit sich und der Umwelt, Körperlich Leistungsfähigkeit, Schöpferisches Tun, Einfaches und naturverbundenes Leben, Weltweite Verbundenheit und Verantwortungsbewußtes Leben in der Gemeinschaft, Leben aus dem Glauben) kindgerecht angepasst wird. Dabei kann es auch öfters vorkommen, dass zu den Heimabendzeiten verschiedene Personen, in Form von verkleideten Leitern, zu den Kindern kommen und deren Hilfe bei Problemen benötigen, bei denen die Kinder dann gemeinsam spielerisch Lösungen finden. Außerdem spielen wir jedes Jahr im November Theater, was den Wölfingen immer sehr viel Freude bereitet. Wir laden alle Buben der zweiten bis zur vierten Klasse Volksschule herzlich ein, zu uns zu kommen. Wenn Sie gerne schnuppern möchten, kommen Sie einfach mit ihrem Sohn zu einem unserer Heimabende vorbei!

Heimabend

Montag 17:00 – 18:30

Ort

Schottenhöfe
Freyung 6/9/13
1010 Wien

Kontakt

Elisa Volpini
[email protected]

Aktive Kinder

39 Wölflinge

Das ehrenamtliche Leiterteam der Wölflinge

Benedikt Gröhs (Beni)

Benedikt Gröhs (Beni)

Meister

  • geboren 1994
  • Pfadfinder seit 2002
  • Leiter seit 2011

Studiert Jus am Juridicum Wien

Elisa Volpini (Elisa)

Elisa Volpini (Elisa)

Instruktor

  • geboren 1996
  • Pfadfinder seit 2004
  • Leiter seit 2013

Studiert Ergotherapie

Oliver Peck (Oli)

Oliver Peck (Oli)

Instruktor

  • geboren 1996
  • seit 2004
  • Führer seit 2013

Studiert Jus und Slawistik

Stephanie Kampas (Stephi)

Stephanie Kampas (Stephi)

Instruktor

  • geboren 1994
  • Pfadfinder seit 2001
  • Leiter seit 2013

Hat „Vergleichende Literaturwissenschaft“ studiert

Max Giglleitner (Max)

Max Giglleitner (Max)

Meister

  • geboren 1995
  • Pfadfinder seit 2002
  • Leiter seit 2011

Studiert Chemie & Wirtschaft

Florian Punzet (Flo)

Florian Punzet (Flo)

Meister

  • geboren 1992
  • Pfadfinder seit 1999
  • Leiter seit 2011

Studiert Wirtschaftsrecht

Lucas Rumpf (Luci)

Lucas Rumpf (Luci)

  • geboren 1999
  • Pfadfinder seit 2005
  • Leiter seit 2017

Maturiert am Schottengymnasium

Caspar Vintschgau (Caspar)

Caspar Vintschgau (Caspar)

  • geboren 1996
  • Pfadfinder seit 2004
  • Leiter seit 2017

Arbeitet in der Transport und Logistikbranche

Ausgewählte Impressionen

Letzte Artikel der Wölflinge

Ein Bub mit Mädchenhalstuch

Mit riesengroßer Freude darf ich verkünden, dass wir heuer, neben allerlei wunderschönen Wichtelversprechen, eine ganz besondere, ja erstmalige Verleihung hatten. Nachdem er schon seit zwei Jahren bei den Wichteln führt, hat Maximilian Vintschgau nun auch sein...

mehr lesen

(K)Ein Bericht über das Sommerlager 16

Einige tausend Kilometer von zuhause entfernt mitten im wilden Russland sitzend war es angesichts des drohenden Redaktionsschlusses unserer Zeitung mein Plan, einen Artikel über das diesjährige WiWö Sommerlager aus Sicht eines Pfadfinderführers zu verfassen. Ich...

mehr lesen

WiWö-SoLa 2016 – Von Buchstabensuppe und Bösewichten

Für die Wichtel und Wölflinge ging es dieses Jahr nach Mühlbach am Hochkönig auf Sommerlager. Die Freude war groß, der Rucksack noch größer. Eine Woche voller guter Laune, Natur und Spannung stand bevor. Nach einer kurvenreichen Busfahrt endlich am Lagerplatz...

mehr lesen

Kontaktformular

Karte