Mit riesengroßer Freude darf ich verkünden, dass wir heuer, neben allerlei wunderschönen Wichtelversprechen, eine ganz besondere, ja erstmalige Verleihung hatten. Nachdem er schon seit zwei Jahren bei den Wichteln führt, hat Maximilian Vintschgau nun auch sein Pfadfinderversprechen erneuert und dabei als erster Mann in der Geschichte der Gruppe 16m das grünkarierte Mädchenhalstuch von uns beim Abschlusslagerfeuer feierlich verliehen bekommen.

Als offizielles Mitglied unserer Gruppe darf er natürlich auch unser Gruppenband tragen und ist nun auch Mitglied bei der WAGGGS (World Association of Girl Guides and Girl Scouts), als möglicherweise erster Mann in Österreich!

Selbstverständlich wurde ihm das Halstuch nicht einfach so verliehen (da könnt ja jeder kommen!) Wie auch die Kinder hat er ein Ablegeheftchen bekommen mit eigens für ihn zugeschnittenen Aufgaben, z.B.: „Ich kenne die Geschichte der Gründung der Mädchenpfadis und kann ein selbst erfundenes Lied über Olave und Agnes singen“ oder „Wenn ich ein Armzeichen anwende, halten sich die Wichtel daran“ (eine besonders schwierige Aufgabe)! Die Aufgaben musste er selbstverständlich bei Wichteln ablegen und von ihnen unterschreiben lassen. Das Lied, das er geschrieben hat, war übrigens wunderschön und wies auf den Umstand hin, dass

B.P. ursprünglich dagegen war, dass Mädchen Pfadfinderinnen werden dürfen. Erst durch Lady Olaves und Agnes‘ unermüdliche Motivation wurde es auch Mädchen ermöglicht!

Die Verleihung selbst war tränenrührend. Versprechen sind immer sehr emotionale Momente, aber selbst die Kinder haben gemerkt, dass das hier ein ganz besonderer (historischer!) Moment ist. So laut habe ich sie noch nie klatschen und jubeln gehört, und jede einzelne aus unserem Team ist froh, den Max bei uns dabei zu haben.

Wir gratulieren dir ganz herzlich!